. .

zahniportal-Umfrage:

einzmedia/pixelio.de

Prüfungsvorbereitung am wichtigsten für Zahnis

Im Rahmen einer Online-Befragung wollten zahniportal.de und dents.de von Zahnis, Assistenten und frisch niedergelassenen Zahnmedizinern wissen, welche Themen und Medien ihnen rund um Studium, Existenzgründung und Berufstätigkeit besonders wichtig sind. Insgesamt haben sich 639 Zahnis, Assistenten und Berufseinsteiger an der Umfrage beteiligt. Die Antworten unterstützen das Team von zahniportal.de und dents.de dabei, bestmöglich auf die aktuelle Situation (angehender) junger Zahnmediziner einzugehen. 

Die 333 Studierenden der Zahnmedizin, die an der Umfrage teilgenommen haben, wählten aus 19 Vorschlägen ihre Lieblingsthemen: Die ersten vier Plätze belegen dabei Prüfungsvorbereitung, Materialbeschaffung, für Studierende aufbereitetes Fachwissen und Studentenrabatte. Im zahniportal finden sich bereits jetzt viele aufschlussreiche Inhalte zu den Favoritenthemen der Zahnis, die stetig aktualisiert werden: 

Darüber hinaus zeigten die Zahnmedizinstudenten ein großes Interesse an Themen rund um Niederlassung und Existenzgründung. Unser Partner-Portal dents.de stellt hierzu bereits aufschlussreiche Informationen zur Verfügung! 

Webseiten/Portale und Newsletter sehr beliebt

Zur großen Freude des zahniportal-Teams konsumieren die Zahnis, die an unserer Umfrage teilgenommen haben, Infos rund um Studium und Beruf am zweitliebsten über Webseiten/Portale und am drittliebsten über E-Mail Newsletter. Hier sei allen Zahnis der zahniportal-Newsletter ans Herz gelegt, der immer wertvolle Informationen für das Zahnmedizinstudium und regelmäßig besondere Vorteilsangebote enthält.  

An Platz 1 der beliebtesten Kanäle zur Informationsbeschaffung rund ums Studium steht der persönliche Austausch mit Gleichgesinnten im privaten Umfeld – da kann keine Webseite mithalten! 

Fortbildungsveranstalter am interessantesten 

Auf die Frage, welche Organisationen innerhalb der Dentalbranche am interessantesten für Studierende der Zahnmedizin sind, wurden in unserer Umfrage Anbieter von Fortbildungsveranstaltungen auf den ersten, Zahnkliniken der Universitäten auf den zweiten und Anbieter von Existenzgründerberatung auf den dritten Platz gewählt. Diese Anregung greifen wir gern für unsere Berichterstattung auf – bis dahin schaut doch, welche unserer zahniportal-Partner auf euer Interesse stoßen. Infos zu allen Zahnkliniken Deutschlands findet ihr  in den Uni-Steckbriefen

Über 300 Assistenten und junge Zahnärzte befragt

Die Umfrage von zahniportal und dents.de wollte auch von jungen Zahnärzten wissen, welche Themen rund um den Berufseinstieg für sie am interessantesten sind und wo sie sich beruflich sehen. 224 Assistenzzahnärzte und 79 junge Zahnärzte, die ihre Assistenzzeit schon hinter sich haben, beantworteten unsere Fragen.

Anstellung interessant – Niederlassung bleibt trotzdem Goldstandard

Knapp drei Viertel aller Assistenten und über die Hälfte aller angestellten Zahnärzte, die an der Umfrage teilgenommen haben, können sich vorstellen, sich niederzulassen und freiberuflich zu arbeiten. Nur 4 % der jungen Zahnärzte schließen die Niederlassung für sich aus. Bei der Form der Niederlassung würden sich über 80 Prozent der von uns befragten Assistenten für eine Gemeinschaftspraxis entscheiden. Von den niedergelassenen Zahnärzten praktizieren knapp zwei Drittel in einer Einzelpraxis und 36 Prozent in einer Berufsausübungsgemeinschaft.

Gleichzeitig besitzt auch das Angestelltenverhältnis eine hohe Popularität bei den jungen Zahnärzten. Über zwei Drittel der Befragten findet das Angestelltenverhältnis sehr interessant bis interessant. Nach den Gründen der Beliebtheit des Angestelltenverhältnisses gefragt, nannten die jungen Zahnärzte an Platz eins die Vorteile bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, an zweiter Stelle die höhere zeitliche Flexibilität und an dritter, dass man als Angestellter kein unternehmerisches Risiko trägt. Auf dents.de findet ihr bereits jetzt zahlreiche Inhalte zu den Vor- und Nachteilen der Niederlassung sowie zu alternativen Wegen der Berufsausübung:  

In unserer Umfrage baten wir die Assistenten und jungen Zahnärzte darum, aus einer Auswahl von 18 Themen die für sie spannendsten auszuwählen. Am beliebtesten waren dabei mit Standortwahl, Abrechnung und Kosten der Praxisgründung Themen rund um die Niederlassung. Auf Platz vier folgte Fort- und Weiterbildung – auch hierzu haben wir auf dents.de bereits einiges für euch zusammengestellt. Viele der Teilnehmer nutzten zudem die Möglichkeit, über die vorgegebene Themenauswahl hinaus weitere Wunsch-Themen vorzuschlagen – an Platz 1 stand dabei die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Zu diesem und weiteren Themenwünschen von euch könnt ihr euch in den kommenden Wochen und Monaten auf viele neue Beiträge auf dents.de freuen. 

Fortbildung im Fokus

Bei der Frage nach den zahnmedizinischen Organisationen, zu denen sich Assistenten einen Überblick wünschen, landeten wie auch bei den Studierenden Anbieter von Fortbildungsveranstaltungen auf Platz eins, gefolgt von Fachgesellschaften und Berufsverbänden sowie Kammern und KZVen. Das große Interesse an Fortbildungen schlägt sich in einem hohen Prozentsatz an spezialisierten Zahnärzten nieder: knapp drei Viertel aller befragten niedergelassenen Zahnärzte haben sich auf eine bestimmte Fachrichtung spezialisiert, am beliebtesten ist dabei die Implantologie. Auch für die befragten Assistenten ist die Implantologie die interessanteste Fachrichtung, gefolgt von Ästhetischer Zahnheilkunde und Parodontologie. Auf dents.de findet ihr passend dazu die Berufswege Implantologie und Parodontologie. Hier erfahrt ihr, wie ihr euch in vier Schritten auf diese Fachrichtungen spezialisieren könnt. Weitere Berufswege folgen! 

Referent entscheidet über Auswahl der Fortbildung

Bei den betriebswirtschaftlichen Themen interessieren sich die befragten Assistenten und Zahnärzte am stärksten für Abrechnung, Finanzierungsmöglichkeiten und Praxisumsatzberechnung – auch darin zeigt sich das nach wie vor große Interesse an der Niederlassung dieser Zahnarztgeneration. Für die Recherche nach den passenden Fortbildungen nutzen etwa drei Viertel der Befragten das Internet, mit der Übersichtlichkeit des Fortbildungsangebotes zeigten sich die Befragten größtenteils zufrieden. 

Entscheidend für Auswahl der passenden Fortbildung ist in erster Linie der Referent, gefolgt von Hands-on und der örtlichen Nähe. Das Kriterium der außergewöhnlichen Location landete auf dem letzten Platz. Die beliebtesten Fortbildungsanbieter sind entsprechend unserer Umfrage Fachgesellschaften, Zahnärztekammern und private Fortbildungsinstitute.  

 

Stand: 10.09.2014

Wir unterstützen die Initiative "2 Klicks für mehr Datenschutz" des Heise Verlags.

Exklusiv für alle zahnis


Immer wieder heißt es Koffer bestücken! Bei rotierendenden Instrumenten bietet Komet spezielle Konditionen für Studierende: Zahnis erhalten 25 % Rabatt und eine portofreie Lieferung. Die von euch benötigten Instrumente könnt ihr mit den auf zahniportal hinterlegten und speziell für eure Uni entwickelten PDFs ganz einfach bestellen.
Hier geht es zu den speziellen Komet-Bestell-Formularen

Abonniere den zahniportal.de Newsletter und bleibe ständig auf dem neusten Stand! Einfach hier Deine E-Mailadresse eintragen:

Facebook

Mehr als 2.500 zahnis gefällt zahniportal.de auf Facebook.

Junge Zahnmedizin in Deutschland

DENTS.DE ist das offizielle Internetportal des BdZA. Das Portal vernetzt und informiert junge Absolventen der Zahnmedizin bundesweit und begleitet sie in allen Fragen des Berufslebens – und darüber hinaus. » mehr