Zum Inhalt springen

Eine aus dreißig: Die Wahl der Universität

Wer ein Studium der Zahnmedizin zum Wintersemester aufnehmen will, steht vor der Qual der Wahl, welche der 30 Unis, die das Studium der Zahnheilkunde anbieten, er hochschulstart.de als Ortspräferenz angeben möchte. Zum Sommersemester fällt die Auswahl leichter: hier müsst ihr euch für eine von aktuell 14 Unis entscheiden.

In den meisten Fällen wird es so sein, dass ihr aufgrund des Numerus Clausus (NC) oder regionaler Vorlieben nur einige Unis in eure engere Auswahl aufnehmen werdet, unter denen ihr dann unter Zuhilfenahme der hier vorgestellten Instrumente wählen könnt.

Das zahniportal stellt mit der ZuZa, dem CHE Hochschulranking, der Exzellenzinitiative der Bundesregierung, einer Umfrage der Fachschaft der Uni Göttingen und den Univorstellungen in den zahniportal-Uni-Steckbriefen einige Möglichkeiten vor, mit denen herausfinden kann, welche Uni den eigenen Ansprüchen am nähsten kommt.

Diese Übersicht will keine allgemeingültige Empfehlung für oder gegen einen Studienort geben, sondern euch ermöglichen, die jeweiligen Unis bereits vor einem Besuch vor Ort so gut wie möglich kennenzulernen.

Verlasst euch bei der Wahl der richtigen Uni nicht nur auf Statistiken, sondern vertraut auch eurem Bauchgefühl: Schaut euch die Uni an, geht zur Fachschaft, sprecht vielleicht mit den Professoren und Assistenzärzten, wenn das möglich ist, und erkundet das Nachtleben der jeweiligen Uni-Stadt.

Und falls es mit der Wunsch-Uni nicht klappt: Die zahnmedizinische Ausbildung in deutschland gehört zu den besten der Welt, ihr seid im Zweifel überall gut aufgehoben.

Uni-Auswahl nach regionalen Vorlieben

Die Unikarte vom zahniportal zeigt euch, wie die zahnmedizinischen Universitäten in Deutschland verteilt sind. Wenn ihr ortsgebunden seid, kann das bei der Bewerbung über hochschulstart.de berücksichtigt werden.

Heidelberg Freiburg Tübingen Ulm München Regensburg Erlangen Würzburg Bonn Witten-Herdecke Münster Jena Göttingen Hannover Berlin Charité Greifswald Rostock Hamburg Kiel Leipzig Dresden Mainz Frankfurt am Main Homburg-Saarbrücken Aachen Köln Düsseldorf Gießen Marburg Halle-Wittenberg

Auch interessant

17.01.2019
Wer studiert, lebt immer seltener alleine. Die Wohngemeinschaft hat die private Studentenwohnung als häufigste Wohnform abgelöst. 2018 wohnt ein knappes Drittel der Studierenden in einer WG, rund ein Viertel noch bei den Eltern. Dies ergab eine Auswertung der Befragung von rund 150.000 Studierenden...
17.01.2019
Studierende des ersten und zweiten Studiensemesters können sich von heute an und noch bis zum 19. Februar um ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes bewerben. Gesucht werden junge Menschen, die sich durch ihre intellektuellen Fähigkeiten und Motivation sowie durch ein breites...
16.01.2019
Eine Auswertung von Daten des internationalen Rankings U-Multirank zeigt, dass bei den Rahmenbedingungen an deutschen Hochschulen noch Luft nach oben ist. Die Studierenden geben der Lehre in Deutschland jedoch bessere Noten als in Europa gesamt. Fragen dazu von Kate Maleike vom Deutschlandfunk an...