Zum Inhalt springen

Indikationen für die Situationsabformung mit Alginat

Die Situationsabformung mit Alginat hat sowohl beim vollbezahnten, als auch beim teilbezahnten und im zahnlosen Kiefer einen weiten Indikationsbereich, da die aus Alginatabformungen hergestellten Situationsmodelle vielfältige Aufgaben erfüllen:

Als Dokumentationsmodell geben sie den momentanen Gebisszustand wieder. So werden sie zum Beispiel zur Verlaufsbeoachtung während einer kieferorthopädischen Behandlung herangezogen oder sie dienen zum Vergleich der Gebisssituation vor und nach der prothetischen Versorgung.

Als Analysemodell ermöglichen einartikulierte Situationsmodelle die Überprüfung der Okklusion. Okklusale Interferenzen können auf diese Weise besser erkannt werden als im Mund des Patienten. Auch eventuell notwendige umfangreiche Einschleifmaßnahmen können zunächst an den Analysemodellen simuliert werden.

Als Planungsmodelle sind Situationsmodelle für umfangreiche prothetische Versorgungen in der Regel unerlässlich. Am Modell können die verschiedenen Behandlungsalternativen simuliert werden und ermöglichen so dem Zahnarzt zusammen mit dem Patienten, die für den jeweiligen individuellen Behandlungsfall adäquate Therapie zu wählen.

Als Gegenkiefermodell dient das Situationsmodell zur Wiedergabe des antagonistischen Kauflächenkomplexes bei der Herstellung von Zahnersatz, laborgefertigten Füllungen und
anderen auf einem Arbeitsmodell zu fertigenden Therapiemitteln.

Als Arbeitsmodelle werden die über Alginatabformung gewonnenen Situationsmodelle zur Anfertigung modellgegossener partieller Prothesen, zur Anfertigung einfacher klammerverankerter Kunststoffprothesen und Totalprothe sen sowie zur Herstellung abnehmbarer kieferorthopädischer Geräte genutzt. Außerdem kann man individuelle Abformlöffel, Bissschablonen und Reparaturen herstellen.


Der Leitfaden Alginat (Download des PDFs, 588 KB) wird im Rahmen der Heraeus Kulzer Studentenkurse verteilt und erfreut sich ähnlicher Beliebtheit wie die Goldene Reihe. Wenn ihr mehr zum Engagement von Heraeus Kulzer bei den Studenten wissen möchtet, schaut Euch die Heraeus Kulzer Partnerseite an!

Auch interessant

20.06.2018
Beim Fußballspielen bekommt ein Junge den Ball ins Gesicht geschossen. Geht die Sache glimpflicher ab, dann brechen keine Zähne ab. Es kann aber zu einer leichten Verschiebung von Zähnen kommen. Äußerlich ist das nicht zu sehen, doch die Zahnnerven werden dadurch gereizt, was eine Verkalkung des...
26.01.2018
Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben in Kooperation mit dem Wyss Institute der Harvard Universität Boston gezeigt, wie mechanisch optimierte...
15.12.2017
In einer jetzt veröffentlichten Metastudie untersuchten Wissenschaftler des Uniklinikums Jena die Wirksamkeit verschiedener nicht-medikamentöser Interventionen gegen psychische Belastung und Angst bei Zahnbehandlungen. In der Auswertung von insgesamt 29 Studien kamen sie zu dem Ergebnis, dass...