Zum Inhalt springen

Implantologie für Studierende: Mehr Praxisnähe geht nicht

Rund 100 Teilnehmer in 2015 waren begeistert: Bei den DGOI-Fortbildungen „Implantologie für Studierende“ (IfS) in Kaltenkirchen und im Chiemgau konnten sie bereits zum sechsten Mal hautnah implantologisches Praxiswissen sammeln. 2016 geht IfS in die nächste Runde.

 

„Wertvolles Praxiswissen aus erster Hand“, so lautete das Fazit eines der letztjährigen Teilnehmer. Und das im doppelten Sinne: Denn sowohl im Chiemgau als auch in Kaltenkirchen konnten die Studenten der höheren klinischen Semester oder junge Zahnärzte zwei Tage lang ihren Wissensschatz erweitern und den ersten Zugang zur Implantologie nicht nur theoretisch, sondern auch „hands-on“ erleben.

Erneut waren namhafte Referenten der Einladung der DGOI-Vorstandsmitglieder Prof. Dr. Georg H. Nentwig und Dr. Sven Görrissen gefolgt, um den Teilnehmern auf nachvollziehbare Weise den Startschuss für eine erfolgreiche Zukunft als Implantologen zu geben. Und weil dieser Wissenstransfer, der durch den Austausch mit den Kollegen nochmals potenziert werden konnte, ohne Leistungsdruck vollzogen und von einem bunten Rahmenprogramm abgerundet wurde, stand für die meisten Teilnehmer fest: Wir kommen wieder.

2016 bietet sich dazu erneut zweimal die Gelegenheit: Am 23./24. Juli im Hotel Gasthof Oberwirt, Obing sowie am 17./18. Dezember im Hotel Dreiklang Business & Spa Resort, Kaltenkirchen. Die Inhalte der Vorträge, Workshops und Hand-on-Übungen zu einem der modernsten zahnmedizinischen Bereiche: der oralen Implantologie. Moderne Augmentationsverfahren für Hart- und Weichgewebe. Digitale Planungs- und Fertigungstechniken für implanatgestützten Zahnersatz. Interessenten, die sich bei der Anmeldung auf  Zahniportal/Dents.de berufen, erhalten einen Nachlass von 10 Prozent auf die Veranstaltungsgebühr.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.dgoi.info