Zum Inhalt springen

Warum Zahnmedizin und SIGNAL IDUNA so gut zusammenpassen...

Spätestens wenn die Entscheidung zur Selbstständigkeit als Zahnmediziner gefallen ist, müssen sich Kolleginnen und Kollegen mit Themen wie Praxisfinanzierung und Versicherungen beschäftigen – nicht unbedingt die beliebtesten Themenfelder für zahnmedizinische Freiberufler. Schließlich soll es doch vor allem um die erfolgreiche Patientenbehandlung und den Aufbau einer gut laufenden Praxis gehen. Zwar sind Kreditfinanzierungen in der aktuellen Niedrigzins-Zeit schon fast zur Nebensache geworden, nach wie vor sollte hier aber ein individuelles Finanzierungs-Konzept – mit dem Ziel, die Praxisliquidität nicht zu gefährden – von einem Experten erarbeitet werden.

  Noch spannender wird es, wenn das finanzielle Engagement der Bank fachkundig abgesichert werden muss. Praktisch obligatorisch ist hier die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). Solltest du aus gesundheitlichen Gründen einmal nicht mehr in der Lage sein, als Zahnarzt zu arbeiten, zahlt dir die BU in der Regel einen dauerhaften Rentenbetrag –meist bis zum 65. oder 67. Lebensjahr. Von dieser Rente kann dann zum Beispiel der Kapitaldienst der Praxisfinanzierung bedient werden. In der Regel ist es sinnvoll, sich bereits früh um eine passende BU zu bemühen, da die Beiträge mit fortschreitendem Einstiegs-Alter stark steigen.

Ebenfalls von existenzieller Bedeutung und daher ein Muss bei deinen Versicherungen ist die Berufshaftpflicht-Versicherung. Hier geht es vor allem darum, die finanziellen Folgen von fachlich fahrlässigem Handeln abzusichern. Auch wer glaubt, über die Praxis oder seinen Chef versichert zu sein, sollte einmal sehr genau prüfen, ob hier auch grob fahrlässige Handlungen abgedeckt sind.

Allgemein gilt: Wenn es um Versicherungen geht, bedarf es kompetenter Beratung, um keine Absicherung zu vergessen, aber auch, um unnötige Überschneidungen in den Absicherungen zu vermeiden und keine zu hohen Beiträge zu bezahlen.
Da die wenigsten Kolleginnen und Kollegen neben ihrem Berufsalltag Zeit und Muße finden, sich in die Versicherungsmaterie tiefer einzuarbeiten und Policen zu vergleichen, ist es üblich, dass hier Finanz- oder Praxisberater auf Provisionsbasis für den Zahnmediziner tätig werden. Alternativ kann auch ein Honorarberater bzw. Makler eingeschaltet werden, der gegen einen Stundensatz beratend tätig wird.
Vertrauen ist hierbei das A und O – ob die empfohlenen Finanzprodukte oder Versicherungen die beste Option für den Praxisinhaber darstellen oder einfach die höchste Provision bringen, kann aus der Situation heraus schlecht beurteilt werden und zeigt sich häufig erst viel später. Im schlechtesten Fall wird eine Lücke im Versicherungsschutz erst im Schadensfall sichtbar und kann dann leider auch schnell die Existenz bedrohen.

Da Zahnärzte selbst viel mit den Händen arbeiten, liegt die Verbindung zum Handwerk sicherlich in unserem Berufsstand nahe – es passt daher, dass die SIGNAL IDUNA seit 2017 nun verstärkt die Betreuung von Zahnärztinnen und Zahnärzten im Fokus hat. Gegründet 1906 in Hamburg durch selbstständige Handwerksmeister als Krankenunterstützungskasse, schloss sich die IDUNA NOVA 1999 mit den ebenfalls aus dem Handwerk hervorgegangenen Dortmunder SIGNAL Versicherungen zur SIGNAL IDUNA Gruppe mit heute rund 11.000 Mitarbeitern zusammen. Die SIGNAL IDUNA Krankenversicherung mit über 2,5 Millionen Versicherten ist noch immer ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG), dessen erwirtschaftete Überschüsse den Versicherten zu Gute kommen.

Dass die SIGNAL IDUNA ein langfristiges Interesse an der bestmöglichen Betreuung und Beratung von Zahnärztinnen und Zahnärzten hat, zeigt sich auch beim Engagement des Versicherungsunternehmens im Rahmen der Uni-Roadshow „ZahniCampus 2.0“. Hier unterstützt die SIGNAL IDUNA den Weg in die Freiberuflichkeit und informiert frühzeitig zu den Versicherungsthemen im Studium: Haftpflichtfälle, die Absicherung der eigenen Lebensarbeitskraft und ggf. eine Studienfinanzierung müssen kompetent erläutert werden.

Die SIGNAL IDUNA ist hierbei mit einem Team von Spezialisten regional vor Ort vertreten. Möglich macht dies das bundesweite Netz der Ansprechpartner, die den Kolleginnen und Kollegen zur Seite stehen. Ergänzt wird das Beraterteam von Experten in den Gebietsdirektionen, die Antworten auf die detailliertesten Versicherungs- und Finanzierungsfragen finden. Die Unternehmensgröße und jahrzehntelange Erfahrung der SIGNAL IDUNA in Kombination mit fokussierter Beratung vor Ort ist sicherlich ein großer Vorteil, den Zahnmediziner nutzen sollten.

Du kannst deine Zeit für Patienten und Praxismitarbeiter sinnvoll einsetzen, indem du dir für wirtschaftliche und finanzielle Belange kompetente Unterstützung holst. Neben dem Steuerberater und der richtigen Bank sollte die umfassende Beratung zu den notwendigen Versicherungen ebenfalls nicht unbeachtet bleiben – vereinbare deshalb am besten noch heute ein Erstgespräch mit dem für deine Region zuständigen Berater der SIGNAL IDUNA.

Bevorstehende Events:

Keine Einträge verfügbar!