Zum Inhalt springen

Förderung für studentische Initiativen

Im „Sprachcafé“ können sich Studierende und Geflüchtete mit Studienwunsch beim Lernen von Sprachen in ungezwungener Atmosphäre begegnen.
Foto: Thomas Kunz / Uni Freiburg

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert im Programm „Welcome – Studierende engagieren sich für Flüchtlinge“ erneut drei studentische Initiativen der Universität Freiburg. Für ihren Einsatz zur Integration Geflüchteter in das Universitätsleben erhalten die Projekte „Wissen + Welcome“, „Uni für Alle“ und „Sprachcafé“ bis März 2020 insgesamt 45.000 Euro. Das Programm des DAAD fördert den Einsatz studentischer Hilfskräfte, die sich in selbstorganisierten Initiativen oder in der von der Hochschule organisierten Betreuung von studierfähigen Flüchtlingen engagieren. Die Universität Freiburg wird mit der Förderung insgesamt fünf Studierende der Initiativen als Hilfskräfte anstellen.

Projekt „Wissen + Welcome“

Mit Vorträgen in Flüchtlingsunterkünften hilft die Initiative seit 2015 Geflüchteten dabei, die Gesellschaft und das Leben in Deutschland kennenzulernen und sich mit anderen über ihre Erfahrungen sowie Fragen auszutauschen. Die Themen aus beispielsweise Politik, Gesellschaft, Umwelt und Medizin werden von den Organisatorinnen und Organisatoren niedrigschwellig aufbereitet. Die Verknüpfung mit akademischen Disziplinen ermöglicht Personen, die sich für ein Studium interessieren, einen Einblick in das universitäre Leben.  

Projekt „Uni für Alle“

Die 2015 gegründete und seit 2016 als gemeinnütziger Verein eingetragene studentische Initiative „Uni für Alle“ unterstützt studieninteressierte Geflüchtete über ein Gasthörendenstudium mit begleitendem Buddy-Programm auf dem Weg in ein reguläres Studium. Zusätzlich bietet die Initiative eine Sprechstunde an, um Geflüchtete bei diesbezüglichen Planungen zu beraten. Das Thema Flucht und Migration an der Universität behandelt die Initiative in Vorträgen und Filmvorführungen, die sich an Studierende richten. Damit fördert sie den Austausch zwischen hiesigen Studierenden und den Geflüchteten.

Projekt „Sprachcafé“

Das „Sprachcafé“ ist ein gemeinschaftliches Projekt der Fachschaft Islamwissenschaft und der Organisation „Start with a Friend“, die im Oktober 2016 gegründet wurde. Während wöchentlicher Treffen haben Freiburger Studierende und Geflüchtete mit Studienwunsch die Möglichkeit, sich für den Austausch beim Lernen von Sprachen sowie zum Kennenlernen der unterschiedlichen Kulturen in ungezwungener Atmosphäre zu begegnen. Regelmäßig werden auch Workshops angeboten, die Themen wie Menschenrechte, aber auch die Abläufe bei einer Bewerbung an einer deutschen Hochschule beinhalten.

Bevorstehende Events:

38. Internationale Dental-Schau - IDS

Wann : 12.03.2019 - 16.03.2019
Wo : Köln